• sicheres Einkaufen
  • schnelle Lieferung
  • Lieferung in den Markt


  • sicheres Einkaufen
  • schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Lieferung in den Markt

Autofahrer aufgepasst: Väterchen Frost steht in den Startlöchern und somit auch der lästige winterliche Frühsport! Kalte Finger, gefrorene Scheiben und vereiste Türschlösser sorgen schon bald wieder für unnötig Stress. Ohne den richtigen Frostschutz geht bei Minusgraden gar nichts mehr, doch mit unseren ultimativen Macher-Tipps bist du bestens gewappnet! Denn nur wer sein Auto rechtzeitig winterfest macht, startet auch in der kalten Jahreszeit entspannt in den Tag.

Frostschutz: Das Auto winterfest machen

Tipps und Tricks für die kalte Jahreszeit

2_KW42_Landingpage_1074_desktop

Kühlerfrostschutz ist auf den Ganzjahresbetrieb ausgelegt! Prüfe vor Wintereinbruch mit einem Frostschutzprüfer, ob der Gefrierpunkt noch ausreichend ist. Er sollte mindestens minus 25 Grad Celsius betragen!

3_KW42_Landingpage_1074_desktop

Ist dein Türschloss zugefroren, gibt es nur noch zwei Möglichkeiten. Entweder du verwendest Enteiser oder erhitzt deinen Autoschlüssel vorsichtig (!) und kurz mit einem Feuerzeug. Durch die Wärme schmilzt das Eis im Schloss.

4_KW42_Landingpage_1074_desktop

Vorsorge ist besser als Nachsorge! Damit die Gummidichtungen an den Türen nicht einfrieren, solltest du diese bereits im Herbst regelmäßig mit einem speziellen Pflegestift behandeln.

5_KW42_Landingpage_1074_desktop

Hier helfen nur die Frontheizung oder Scheibenenteiser. Bewege dann die Wischblätter vorsichtig entlang der Scheibe. Willst du angefrorene Scheibenwischer komplett vermeiden, solltest du immer an einen Windscheibenschutz denken.

6_KW42_Landingpage_1074_desktop

Frostschutz für Scheiben sollte mindestens bis minus 20 Grad Celsius wirken. Sorge mit einem fertig gemischten Kanister Frostschutz in deinem Kofferraum vor, damit du deine Scheibenwischanlage unterwegs nachfüllen kannst.

7_KW42_Landingpage_1074_desktop

Autobatterien streiken bei niedrigen Temperaturen besonders gerne. Gerade eine ältere Batterie sollte vor der kalten Saison besser ausgetauscht werden. Deine Autobatterie sollte außerdem immer gut geladen sein!

8_KW42_Landingpage_1074_desktop

Motoröl wird mit sinkenden Temperaturen immer dickflüssiger. Im Winter kommt es dadurch häufiger zu Problemen als bei warmen Temperaturen. Hab also einen besonders wachsamen Blick auf deinen Ölstand!

9_KW42_Landingpage_1074_desktop

Streusalz und Nässe können deinem Auto ganz schön zusetzen. Besonders bereits von Rost befallene Stellen bieten Angriffspunkte und sollten mit Schleifpapier, Rostschutz & Co. bereits vorab behandelt werden.

10_KW42_Landingpage_1074_desktop

Gegen beschlagene Scheiben hilft nicht nur die richtige Belüftung (Temperatur hoch, Luftstrom in Richtung Windschutzscheibe), sondern auch ein Luftentfeuchter, der auf das Armaturenbrett gelegt wird.

 

EXPERTENTIPP

 

Übertreibe es nicht!
Ausreichend Frostschutz im Kühlmittel ist besonders in der kalten Jahreszeit lebensnotwendig für den Motor. Trotzdem ist Vorsicht geboten! Auch wenn Frostschutz die Gefriertemperatur senkt, kann zu viel davon im Kühlwasser die Kühlleistung sogar herabsetzen! Die richtige Mischung ist also entscheidend. Beachte hierfür die Angaben auf deinem Produkt. Übrigens: Geprüft und aufgefüllt wird immer bei kaltem Motor.
 

Checkliste Kühlerfrostschutz

12_KW42_Landingpage_1074_desktop

Das könnte dich auch interessieren:

lp_auto_winterfest_frostschutz_2019

lp__auto_winterfest_frostschutz_2019