kw06_streich_tipps_1074_gabriel_03

kw06_streich_tipps_1074_gabriel_08

Wer kennt das nicht: Grade bei unebenen Oberflächen wie etwa Raufasertapete kommt es beinahe immer zu unsauberen Farbrändern - trotz aufwendigen Abklebens.

 

Die Lösung: Streiche nach dem Abkleben das Kreppband an der Innenseite des Streifens mit der Grundfarbe der Wand vor und lasse alles gut trocknen. Dadurch werden kleine Zwischenräume abgedichtet und die spätere Farbe kann nicht mehr darunter laufen.

kw06_streich_tipps_1074_gabriel_07

kw06_streich_tipps_1074_gabriel_24

Pinsel auszuwaschen ist lästig. Vor allem die angetrockneten Farbränder an der Metallzwinge sind nicht nur besonders hartnäckig, sondern sehen auch noch unschön aus.

 

Die Lösung: Klebe die Metallzwinge sowie den oberen Teil der Pinselborsten mit etwas Kreppband ab. Nach dem Streichen einfach abziehen, Borsten auswaschen und voilà - ein perfekt sauberer Pinsel.

kw06_streich_tipps_1074_gabriel_23

kw06_streich_tipps_1074_gabriel_30

kw06_streich_tipps_1074_gabriel_34

Wie ärgerlich: Nach einem langen Arbeitstag muss die Farbwalze ausgewaschen werden, damit sie nicht antrocknet - und das, obwohl du morgen eigentlich mit derselben Farbe weiter streichen willst.

 

Die Lösung: Spar dir das Auswaschen und stecke deine Malerrolle einfach in eine passende Plastiktüte oder einen Gefrierbeutel. Alles gut abdichten - etwas Kreppband hilft - und schon bleibt die Farbe an der Rolle für locker 24 Stunden feucht.

kw06_streich_tipps_1074_gabriel_33

kw06_streich_tipps_1074_gabriel_40

Farbe an den Rändern von Farbeimer und -dose sorgt nicht nur für einen verklebten Deckel, die angetrockneten Farbreste können dir auch die Farbe verschmutzen, wenn sie hineinbröseln.

 

Die Lösung: Klebe den Rand mit etwas Kreppband ab. So kleckerst du ihn nicht voll. Arbeitest du mit einem Pinsel, kannst du dir außerdem mit zwei bis drei übereinander gelegten Kreppband-Streifen eine perfekte Abstreif-Kante basteln - so bleibt auch hier der Rand sauber.

kw06_streich_tipps_1074_gabriel_39

_kw06_streich_tipps_1074_gabriel

Abkleben kostet viel Zeit. Besonders kleine Elemente wie Scharniere, Schrauben oder Nägel lassen sich häufig nur schwer abkleben - und noch schwerer wieder entkleben.

 

Die Lösung: Schmiere etwas Vaseline auf die entsprechenden Kleinteile und Kanten und mach dich danach ans Streichen. Durch die fetthaltige Schutzschicht trocknet die Farbe nicht am Untergrund an und lässt sich nach getaner Arbeit einfach wieder samt Vaseline wegwischen.

1_kw06_streich_tipps_1074_gabriel

kw06_streich_tipps_1074_gabriel_46

kw06_streich_tipps_1074_gabriel_50

Noch lästiger als das Auswaschen von Malerrollen ist das der Farbwanne. Angekrustete Farbreste vollständig zu entfernen lässt selbst hartgesottene Selbermacher schnell verzweifeln.

 

Die Lösung: Auch diesen Arbeitsschritt kannst du dir ganz einfach sparen: Stecke deine Farbwanne in einen großen Müllbeutel. So kannst du die Farbreste samt Tüte ganz leicht entsorgen und die Farbwanne bleibt blitzeblank sauber.

kw06_streich_tipps_1074_gabriel_49

KAMPF DEM FARBGERUCH
Wer gerne auf den anhaltenden Farbgeruch in der Wohnung verzichten kann oder durch die Dämpfe sogar zu Kopfschmerzen neigt, kann ein paar Tropfen Vanille-Backaroma zur Farbe geben - der Geruch wird dadurch neutralisiert, ohne dass die Eigenschaften der Farben beeinflusst werden. 
 

kw06_streich_tipps_1074_gabriel_53